Werbewirksame Weihnachten: REIZPUNKT präsentiert die besten Weihnachtsaktionen 2018

  • Weihnachten als der Occasion Based Marketing (OBM)-Anlass des Jahres spielt etwa ein Viertel des Gesamtjahresumsatzes ein: VKF-Maßnahmen, Schaufenster, Produkte und Marken werden auf allen Kanälen dementsprechend besonders emotional inszeniert.

  • Weihnachtliche Atmosphäre und traditionelle Bilder dominieren die Gestaltung des POS und Werbespots.

  • Fest der Liebe: Give-Aways mit integrierter Spendenaktion und Incentives sind dieses Jahr einer der Top-Trends.

„Last Christmas“ schallt aus jedem Lautsprecher, Weihnachtsbüdchen an jeder Ecke und die Weihnachtsstimmung läuft auf Hochtouren. Am POS weihnachtet es sehr, aber auch auf Social Media und online ist man vor Santa und seinen Helfern nicht mehr sicher. Kurz vor der Bescherung haben wir für euch die besten Weihnachtsaktionen 2018 parat.

Das Weihnachtsgeschäft ist wohl das umsatzreichste Geschäft des Jahres, sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce. Rund 25 % des Gesamtjahresumsatzes im Einzelhandel wird in der Vorweihnachtszeit gemacht. In Deutschland wurden 2017 allein in der Vorweihnachtszeit 3,7 Milliarden Euro eingespielt. Die Zahlen sprechen für sich: Umso näher das Weihnachtsfest rückt, desto mehr steigt die Kaufbereitschaft der Shopper.

Daher laufen POS-Gestaltung, Influencer und Online Marketing zur Vorweihnachtszeit auf Hochtouren: Flächen und Schaufenster werden anlassbezogen geschmückt, Produkte und Marken – durch Verkaufsförderungsmaßnahmen – emotional und aufmerksamkeitsstark erlebbar gemacht.

Coca-Cola im anlassbezogenen Verpackungsdesign: Weihnachtserlebniswelt auf allen Kanälen

Alle Jahre wieder präsentiert die Beverage-Marke Coca-Cola die Neuinterpretation des Weihnachtssongs „Holidays are coming“ und geht mit den Coca-Cola-Trucks auf Tour. Der Weihnachtsspot arbeitet – ebenfalls wie diese Klassiker – mit wiederkehrenden Bildern, die sich der Zielgruppe ins Gedächtnis brennen.

Bekanntheit des Songs und Kundenbindung werden zusätzlich dadurch verstärkt, dass der Song auf allen Musikstreaming-Plattformen erhältlich ist. Zudem wird er während der Kampagne durch Spotify, Social Media Präsenz und Webradio unterstützt.

Mit der diesjährigen Weihnachtskampagne, der Promotion am POS sowie Out of Home (OOH)-Maßnahmen ruft Coca-Cola dazu auf, Weihnachtsfreude zu teilen. Dazu wird traditionell zur Weihnachtstour eingeladen, wo sich die Besucher Dosen und Flaschen der Beverage-Marke personalisieren lassen und seit November auf www.coke.de an Gewinnspielen teilnehmen können. Selbstverständlich glänzen auch im Einzelhandel Dosen und Flaschen in einem neuen Verpackungsdesign: Die edle Geschenkpapieroptik lädt den Kunden ein, sofort zur Coladose zu greifen.

Ein weiteres Highlight ist der gezielte Einsatz der Influencer @selinamour und @jonapueschel, die auf YouTube für Coke TV und auf ihren Instagram-Kanälen Weihnachtstour-Erlebnisse mit der eigenen und der Coca-Cola-Community sharen.

Und auch wir sind begeistert, direkt an unserem POS im 3 Glocken Center, auf diesen weihnachtlichen Coca-Cola Truck-Aufsteller gestoßen zu sein:

Eine Multichannel-Kampagne mit Erfolg und Best-Practice-Beispiel mit Weihnachtsambiente, wie wir es von Coca-Cola nicht anders erwartet hätten.

Anlassbezogenes Social Media Marketing auch zur Weihnachtszeit voll im Trend

Auch der Onlinehändler OTTO setzt auf Influencer: Aminata Belli und Riccardo Simonetti sorgen auf IGTV (Instagram-TV) für die Weihnachtsshow des Jahres. OTTO legt den Fokus auf alles Außergewöhnliche an Weinachten. Und präsentiert auch in den Werbespots die Kehrseite der weihnachtlichen Perfektion: Fehlschläge beim X-Mas-Sweater Foto oder gar das verbrannte Festtagsessen, Weihnachten war in der Werbung noch nie so authentisch. „Weihnachten ist alles drin“ erzählt von den kleinen Momenten der Feiertage, die jede Familie kennt und auf sympathische Weise unperfekt sind.

Auf Instagram zeigt OTTO – gemeinsam mit Aminata und Simonetti – auf diese Art neuartigen und einzigartigen Content.

Weihnachten am POS: Intelligente Produktplatzierung und Digital Extensions

Die Weihnachtskooperation von Milka und Nintendo ist ein absolutes Highlight. In den schokoladigen Milka-Geschenkbonbons ist jeweils eine von sechs Nintendofiguren (u. a. Mario und Yoshi) in Weihnachtslook als Incentive verpackt. Die Päckchen befinden sich in einem für die Aktion designten Aufsteller und regen den Kunden dazu an, sofort zuzugreifen, zu sammeln oder den liebsten Nintendo-Fans eine Freude zu machen.

Verkaufsfördernde Aktionen wie die Kooperation von Milka und Nintendo unterhalten den Kunden und liefern – besonders zur Weihnachtszeit – einen vergrößerten Kaufanreiz.

Interaktive Gewinnspiele in Form einer Digital Extension bieten einen zusätzlichen Mehrwert. So bietet z. B. MediMax den Kunden unter dem Motto „Es RENTIERt sich sehr“ zur Vorweihnachtszeit einen Online-Adventskalender, mit Rabatt- und Geschenkangeboten, als digitale Verlängerung zum POS. So ein Gewinnspiel generiert viel Aufmerksamkeit und kann auch zusätzlich mit Content unterfüttert sein, um den Kunden Zusatzinformationen zu Produkt und Marke zu liefern.

Und nicht nur MediMax im 3 Glocken Center strengt sich an. Kinder Schokolade punktet ebenfalls mit einer außergewöhnlichen und intelligenten Produktplatzierung im Hit.

Schenken, Spenden, Belohnt werden: Die Weihnachtskampagne von REWE

Wann fühlt man sich zur Weihnachtszeit besser, als wenn man beim Einkauf der Beschenkte ist? Ein kleines Spielzeug als Give-Away, schon steigt der Umsatz und der Kunde fühlt sich vom Händler belohnt. REWE ist in diesem Jahr mit der Give-Away Aktion von Kartenspielen Best-Practice. Jeder Kunde, der für mehr als 30 Euro einkauft, bekommt ein Kartenspiel geschenkt. Im Geschenketopf sind acht bekannte Klassiker wie „Uno“, „Scrabble, „Spiel des Lebens“ und „Twister“. Gleichzeitig steckt hinter dem Give-Away noch der Gedanke weihnachtlicher Nächstenliebe.

 

So sieht man im TV-Spot „Kindern ein Lächeln schenken“, wie ein kleines Mädchen Gebärdensprache lernt, um mit einem Jungen in Kontakt zu treten. REWE zeigt, dass man spielendleicht Barrieren überwinden kann. Pro ausgegebenes Kartenspiel spendet REWE zwei Cent an eines von 25 Kinder- und Jugendprojekten aus der Aktion Mensch-Förderung. Die finale Spendensumme beträgt 500.000 Euro.

Werbespottrends: Wie viel Weihnachten ist genug?

Der Werbespottrend liegt dieses Jahr eindeutig in der Erlebniswelt „Winterwunderland“. So legt die Supermarktkette EDEKA mit einem Weihnachtsclip vor, in welchem die Kunden bestimmten, wie viel Weihnachten es sein darf.

 

Und ALDI lässt den Store unter Bassbeats und extravaganter Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen.

 

Winterwunderland bleibt Occasion Based Marketing Trend 2018

Winterkampagnen, die Weihnachtsstimmung verbreiten, sind gefragter denn je. Die einzige Konkurrenz ist der Black Friday, 2019 wird die OBM-Vorweihnachts-Saison mit diesem umsatzfördernden Tag starten. Auch perfektionieren Händler zunehmend den Digitalauftritt ihrer Marke online sowie durch Verlängerungen am POS.

Zudem liegt ein weiterer Trend im Content Marketing innerhalb von sozialen Kanälen, wie Facebook, Instagram und Pinterest. Denn online identifiziert Ihre Zielgruppe beliebte Geschenk- und Trendartikel und tauscht sich über Geschenkwünsche und -empfehlungen aus. So ließ IKEA bspw. ein Wohnzimmer auf Pinterest gestalten – Gewinne inklusive.

Die Herausforderung besteht jedoch darin, sich von den anderen am POS, digital und online abzuheben, ohne dabei die Weihnachtssymbolik gänzlich zu verlassen. Wichtig ist es dabei bei der Vermarktung besonders geeignete Werbekanäle zu identifizieren, Angebote und Kampagnen genau auf die vorweihnachtlichen Bedürfnisse der Kunden abzustimmen.

Wir wissen: Nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr sollten Sie als Händler oder Hersteller Ihre Produkte und Marke für Ihre Kunden erlebbar machen. Gerne helfen wir Ihnen, Produkt und Marke zu jedem Anlass perfekt am POS und online in Szene zu setzen.