POS-Aktion mit Mehrwert: Super Smoothies mit super Masche

  • wir bestätigen aus Eigenerfahrung: Ungewohnte POS-Aktionen ziehen Aufmerksamkeit auf sich

  • Innocent beweist mit Mützchen-Aktion mit dem Roten Kreuz die hohe Wirksamkeit kreativer POS-Aktionen mit sozialem Mehrwert

  • die Anpassung der traditionellen Werbeformen an die POS-Mützen-Aktion steigert den Wiedererkennungswert des Produkts

Mollig warm eingepackt stiefelt unsere Kollegin Kristin im Februar in den Supermarkt. Schnell noch den Routine-Einkauf nach einem produktiven Tag in der Agentur erledigen. Doch Kristin wäre kein REIZPUNKTER, wenn sie nicht auch aus dem Augenwinkel jedes Regal im Supermarkt im Blick hat und nach spannenden neuen POS Aktionen Ausschau hielte. So auch an diesem Abend: Eigentlich schon am Kühlregal vorbei, sieht sie plötzlich etwas Buntes. „Das waren doch eben Flaschen mit Strickmützen da im Kühlregal?!“ Also nochmal zurück und das einmal genauer unter die REIZPUNKT-Lupe genommen.

Tatsache: Eine ganze Reihe bunter Innocent Smoothies steht dort. Und der Smoothie trägt heute Strickmütze. Minnie-Mouse Mütze, Apfel-Mütze, Kronen-Mütze. Der Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt.

„Mützionäre“ tun Gutes

Diese Flaschen gehören zu den 1,4 Millionen schick bemützten Smoothies, die Innocent in diesem Jahr in die Läden schickt. Und damit Gutes tut: Gemeinsam machen Innocent und das Rote Kreuz mit ihrer POS-Aktion auf Altersarmut aufmerksam. Für jede verkaufte Flasche mit Mützchen spendet Innocent 20 Cent an das DRK, um ältere Menschen warm durch den Winter zu bringen: Das Geld hilft zum Beispiel bei Mietzuschüssen, Arztbesuchen oder Rechnungen für Heizkosten. Die Marke Innnocent verschafft sich mit dem DRK als Kooperation so Glaubwürdigkeit und erzeugt bei seinen Käufern das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Wodurch letztendlich der Verkauf gesteigert wird.

Aber woher kommen eigentlich die ganzen kreativen Mützchen? Bis Anfang Dezember klapperten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Nadeln. War ein Mützchen fertig, schickten es die Mitmascher zu den Smoothie-Machern. Mitmaschen und damit helfen konnte jeder. Ein relativ kleiner Einsatz für die Spender also, da es sich nicht um eine direkte Geldspende handelt. Seit 2011 haben alleine die deutschen Postboten so 7,56 Tonnen Wolle in Form von Mützchen zu Innocent gebracht.

Die Aktion fand in Deutschland bereits zum fünften Mal statt. Mit fast vier Millionen Euro hat Innocent älteren Menschen so bereits einen wärmeren Winter beschert. Dieses Konzept ist einfach, transparent und hat zudem einen sozialen Mehrwert.

Es war einmal ein Mützchen

Alles fing mit einer kleinen Zeichnung eines englischen Innocent Designers auf einem Winter-Smoothie an. Ein anderer Mitarbeiter kam dann auf die Idee, den Smoothies kleine Mützchen aufzusetzen und so älteren Menschen zu helfen. 2004 fand dann das erste „Große Stricken“ in England statt. Sechs Jahre später kommt es schließlich auch nach Österreich. Der internationale Erfolg zeigt die Wirksamkeit kreativer POS-Aktionen mit sozialem Mehrwert.

Damit auch in diesem Jahr richtig viele Flaschen im Handel sichtbar sind, sorgt Innocent tatkräftig mit kreativen Ideen für den Erfolg der Aktion: Liebevoll gestaltete Anleitungen für Strickbegeisterte – von Anfänger bis Profi –, die fleißigsten Stricker und ihre Kunstwerke werden auf der Aktionswebsite vorgestellt, Facebook und Instagram Kanal werden humorvoll bespielt: „Cat Content geht immer“, dachte sich das Team wohl auch ganz unschuldig und startete einen Instagram-Fotowettbewerb, bei dem Mitmascher ihren Vierbeinern ihre selbstgestrickten Mützchen aufsetzen und diese dann ablichten.

Auch den traditionellen Werbeweg – Plakatwerbung – vergisst Innocent nicht: Clever betextet, humorvoll designt. Und genau dort platziert, wo die junge Zielgruppe die Werbung auch sieht. Bahn-Stationen, Fußgängerzonen und Litfaßsäulen.

Stricken, trinken, Gutes tun

Innocent hat mit seiner POS-Aktion um ein stark emotionalisiertes Thema herum ein rundes Konzept kreiert, nach dem Motto: normalerweise stricken Großeltern für die Enkel, jetzt wird die Stricknadel umgedreht und Enkel stricken für die Älteren.

Mütze ab Innocent! (Okay, in diesem Fall könnt Ihr sie ruhig auflassen ;)) Das ist wirklich eine ganz besondere POS-Aktion!

Lust auf noch mehr gesch(tr)ickt eingefädelte FMCG-Aktionen? Hier gibt’s mehr.

Bildquelle: Innocent