Verstehen. Verändern. Verbessern.

Ob wir schon beim Customer/Consumer ansetzen oder uns auf den Shopper fokussieren. In beiden Fällen sind Insights über das Verhalten und den Entscheidungsprozess rund um seinen Einkauf von zentraler Bedeutung für die Shopper Marketingstrategie. Dies können quantitative Informationen wie Kauffrequenz, Bedarfsdeckungsrate oder Kaufabschlussrate in einem bestimmten Vertriebskanal sein, aber auch qualitative Kriterien wie Kaufanlass, Kaufbedürfnisse, Einstellung, Motivation und Gewohnheiten. Diese Informationen helfen, die richtigen Touchpoints zu identifizieren und erlauben Rückschlüsse auf eine effiziente Gestaltung der Werbemaßnahmen.