Digital Signage am Point of Sale – Unendliche Möglichkeiten der Digitalisierung

  • Hohe Stopping-Power durch digital Signage Systeme: Maßgeschneiderte inhalte punkten  beim Kunden und heben kreativ vom wettbewerb ab.

  • ein weiterer vorteil der interaktiven systeme ist das auslösen von kaufimpulsen. werbeeffektivität und verkaufsförderung funktionieren so auch über längere zeiträume.

  • digital signage systeme bieten marken und marketing viele neue plattformen, features und möglichkeiten an, den kunden an den pos zu locken.

Digital Signage ist als Transmittermedium ein noch relativ junges Schlüsselkonzept für Digital Out Of Home (DOOH) Werbung im Einzelhandel. Digitale Anzeigesysteme spielen als Türöffner zur Digitalisierung des Point of Sale (POS) eine große Rolle. Botschaften, die über digitale Systeme am POS vermittelt werden, sind sehr reaktionsfähig und bieten dadurch eine Vielzahl an Möglichkeiten. Anzeigen und Kampagnen können bspw. tageszeitabhängig, ortsgruppenspezifisch und zielgruppengerecht angepasst, ausgespielt und aktualisiert werden. Die Konzepte setzen auf Flexibilität, Dynamik und Innovation. Die smarte Verbindung von Online- und Offline-Kanälen ermöglicht so eine erhöhte Interaktion mit den Kunden.

Digitale Transformation des Point of Sale durch Digital Signage

Sinnvoller und kreativer Einsatz von Digital Signage ermöglicht es, bei Kunden zu punkten und Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein. Die Aufmerksamkeit der Kunden, die am POS eine Kaufentscheidung treffen, wird durch die digitale Bewegtbildwerbung und attraktive, interaktive Elemente erhöht. So lassen sich selbst Zielgruppen erreichen, die weniger für klassische TV- und Printwerbung zugänglich sind. Der Bildschirm als neuer Kanal für Werbung ermöglicht es Marketing- und Werbebotschaften um audiovisuelle Inhalte zu ergänzen, die die richtige Atmosphäre passend zum Produkt entwerfen. So entsteht ein großes Potenzial, Kaufentscheidungen positiv zu beeinflussen, besonders dann, wenn die Anzeigen den individuellen Bedürfnissen der Kunden entsprechen.

So bietet Digital Signage die Möglichkeit durch den sekundenschnellen Wechsel zwischen einer Vielzahl von Inhalten, den Content auf den Kunden zuzuschneiden und durch die digitale Interaktion Kaufimpulse auszulösen. Es ist somit eines der effektivsten Mittel zur Verkaufsförderung am POS, denn nicht nur die Kaufimpulse werden gesteigert, auch die Verweildauer der Kunden im Ladengeschäft erhöht sich und führt dadurch zu einer nachhaltigen Steigerung des Umsatzes und einer Verbesserung der Werbeeffektivität.

Digital Signage by Coca Cola – vom Smartphone auf das Display am Point of Sale

Coca Cola liefert ein Best Practice Beispiel für kreative Digital Signage Systeme: Basierend auf Google Services hat der Getränkegigant ein System entwickelt. Ziel dieser Maßnahme ist es, individuelle Informationen, Rabatte oder sonstige Inhalte auf dem Display am POS auszuspielen und dadurch mehr Kunden anzusprechen. Das Smartphone vorbeilaufender Kunden übergibt Daten via Beacon-Technologie an das Cloud-System weiter. Google Chrome Device Management analysisert Userdaten über das Surfverhalten, woraufhin die Google Cloud passende Inhalte an das System am POS weitergibt und in Echtzeit abspielt.

Das System präsentiert dem Kunden maßgeschneiderte Inhalte und erhält dadurch mehr Stopping Power verliehen wird. Ist der Kunde erst einmal aufmerksam geworden, haben beispielsweise die personalisierten Sonderangebote, die auf das Konsumverhalten zugeschnitten sind, eine verkaufsfördernde Wirkung.

Der Vorteil dieses Systems ist, dass es auch für andere Marken und Standorte kompatibel ist. Die Maßnahme basiert auf – von Google angebotenen – Services. Dadurch ist  ein solches Digital Signage System flexibel auf andere Gegebenheiten anpassbar.

OLED Technologie – Mit Faszination zu mehr Stopping Power

OLED-Displays funktionieren im Grunde wie normale Displays. Sie spielen Grafiken oder Bewegtbild ab und sind per Touch-Sensor bedienbar. In einem unterscheiden sie sich jedoch von den herkömmlichen Digital Signage Systemen: Sie sind durchsichtig!

Das bietet am POS viele Vorteile: Zunächst ermöglicht die OLED-Technologie das Produkt, kreativer und aufwendiger, in Szene zu setzen. Die Aufmerksamkeit der Kunden kann so durch Faszination und Neugier gewonnen werden – geballte Stopping Power für den POS sozusagen. Der Sportartikelhersteller Nike nutzt diese Technologie bereits bei der Präsentation von Schuhen in transparenten Showcases.

Noch mehr Nutzen kann man durch OLED-Technologie gewinnen, wenn man interaktive Komponenten in das System integriert. Das Produkt könnte beispielsweise wie im Beispiel von Nike in einem Showcase stehen und Kunden könnten sich interaktiv über das Display gewünschte Informationen liefern lassen. Das entlastet nicht nur Berater vor Ort und unterstützt umfassende Beratung, diese Technologie zieht in erster Linie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich. LG hat bereits ein System entwickelt, das diese Gedanken verwirklicht.

 

Erweiterungen bereichern die Customer Experience

Digital Signage Systeme haben den Vorteil, dass sie mit unendlich vielen Features individuell erweitert werden können. Das Unternehmen Sensape hat sich zum Beispiel auf Gesichtserkennungssoftwares spezialisiert und liefert Plug-in Lösungen für den POS. Erneut stehen hier die Schwerpunkte Stopping Power und personalisierte Beratung im Vordergrund.

Die Software erkennt Gesichter und schließt daraus wichtige Eckdaten über die Kunden: Alter, Stimmung, Geschlecht und auch Aufmerksamkeit. Diese Daten kann man nun im Sinne der Kundendatensammlung speichern, jedoch bietet das Produkt von Sensape, der Sensape Chimp, noch die Möglichkeit, individuellen Content auf digitale Anzeigetafeln auszuspielen.

Wir durften diese Funktion auf der Viscom 2016 schon ausprobieren. Dort ausgestellt war ein Exemplar ausgestellt, programmiert für einen Buchhandel. Anhand der herausgefundenen Daten des Sensape Chimp, zeigte das System lustige Sprechblasen über unseren Gesichter an, die unsere Aufmerksamkeit erregten. Unser Interesse war geweckt. Passend zu unseren Eigenschaften zeigte das Digtial Signage System Buchempfehlungen an.

 

Digital Signage ist wichtig – aber bitte nur kreativ

Digitalisierung bietet demnach Marken und Marketing viele neue Plattformen, Features und Mechaniken an, die die Kunden begeistern. Aber genauso viele Herausforderungen stellen sich dem Handel, denn der Einsatz neuer Mittel alleine bedeutet noch lange nicht, dass dieser auch gut ankommt. Wichtig ist es im Zeitalter der Digitalisierung, nicht nur notgedrungen digitale Lösungen einzusetzen, sondern sich innovativ und kreativ von der Konkurrenz zu differenzieren.